Rücksichtnahme auf die Altstadtbewohner ist selbstverständlich.      Bildschirmfoto 2016-11-12 um 08.53.47

Die Altstadt besteht durch ihre Wohnhäuser. Sie lebt nur, wenn auch die Bedürfnisse ihrer AnwohnerInnen ernst genommen werden und wenn sich diese verstanden fühlen. Das Bewusstsein für die Solothurner Altstadt als Wohnraum und das damit verbundene gute Einvernehmen mit den Altstadtanwohnern ist für uns eine Selbstverständlichkeit!

In diesem Zusammenhang steht das Restaurant Flora. Denn das «Flora» gilt als eine der letzten Quartierbeizen der Solothurner Altstadt: «Es befindet sich im Altstadtwohnhaus an der Weberngasse-Ecke und ist wohl die älteste noch so erhaltene Beiz in der Stadt», erklärt die Wirtin, Irma Bürgi in der Solothurner Zeitung 2014. Tatsächlich hatte das «Flora» bereits 1842 das Pintenschankrecht erhalten. Erstmals urkundlich belegt ist das Eckhaus im Jahr 1516.

Seien sie willkommen. Im Flora treffen sie auf ehrliche Gastfreundschaft. Feine und einfache Mittagsmenues finden sie bei uns genauso wie Schmackhaftes für zwischendurch. Probieren sie unsere kalte Platte, unsere Salate und Suppen und geniessen sie die authentische und persönliche Ambiance . Tun sie dies in der Altstadt von Solothurn, aber fernab von den grossen Geschäftsfilialen und Ladenketten. 

 

cropped-Foto13.jpg cropped-Foto10-e1448735409592.jpg cropped-Bildschirmfoto-2015-11-03-um-21.51.35.png

 

Wir setzen viel daran, diese kleine Quartierbeiz im Altstadtwohnhaus an der Weberngassecke zu erhalten und zu entwickeln.

Durch die Nutzung von Parterre und Keller fürs Kleingewerbe und der oberen Etagen als Wohnungen versuchen wir, einen Beitrag zur Stärkung der Altstadt als ideale Umgebung fürs Wohnen und für Klein- und Familienunternehmungen zu leisten.

 

Bildschirmfoto 2015-10-12 um 16.22.28  Bildschirmfoto 2015-11-25 um 22.03.33  Bildschirmfoto 2016-11-19 um 07.11.54  Bildschirmfoto 2016-11-11 um 21.20.00