Die Solothurner Altstadt besteht aus Wohn- und Geschäftshäusern, die zu einem Grossteil als Wohnraum für alle, für Alt und Jung gebaut wurden und genutzt werden.  Als solche Wohn- und Geschäftshäuser haben die Altstadtliegenschaften kulturhistorische Bedeutung.

 

In den letzten Jahren wurde die Bedeutung der Altstadt als ideale Umgebung fürs Kleingewerbe und als Wohnraum wieder erkannt. Viele Altstadtliegenschaften wurden teilweise aufwendig saniert, Wohnungen wurden renoviert, umgebaut oder in den Obergeschossen neu eingebaut und bieten wieder zahlreichen Menschen Freude. Gerade als Zentrum ist die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen ideale Umgebung und eine grosse, heute wichtige und bedeutende Chance fürs Kleingewerbe.

Ein wohnliches Zentrum steht für eine funktionierende Nutzung der Altstadtliegenschaften als Wohn- und Geschäftshäuser. Auch in Solothurn. Ein Miteinander von Läden, Restaurants und Wohnraum macht den Charme und die Attraktivität einer Altstadt aus. Ein Trumpf, der mit Vorteil nicht verspielt wird.

Sollen Altstadtliegenschaften weiterhin und wieder vermehrt als “Wohnraum für alle” genutzt werden – für Familien genauso wie für ältere Menschen? Sollen die kleinen Lädeli, Kleinbetriebe und kleine Familienbetriebe wieder vermehrt eine Chance haben, in der Altstadt zu bestehen? Wir finden ja. Und gerade im Zeitalter der Zersiedelung unbedingt!  Sie auch?

 

Dann helfen Sie mit, dass die Altstadt nicht «belebt» werden muss, sondern wirklich leben kann; mit echten Einwohnern aus allen Einkommens- und Altersgruppen;

Bewohnen sie die Altstadt von Solothurn und

  • geben sie Menschen, die sich einzeln oder als Familie direkt für den Erhalt und die Weiterentwicklung von Altstadthäusern als Wohnraum einsetzen vermehrt eine Chance;
  • stärken sie das Bewusstsein für die Einzigartigkeit der Altstadtwohnungen: Jede einzelne Altstadtliegenschaft hat ihre Geschichte. Als Bewohner und/oder Besitzerin sind sie Teil dieser und tragen persönlich eine besondere Verantwortung.

 

Es braucht

  • eine wieder markant bessere Positionierung der Altstadt als Wohnraum;
  • Menschen, welchen die Altstadt als Wohnraum wertvoll ist;
  • Politiker und Behörden, welche die Altstadt als Wohnraum  positionieren, fördern und entwickeln;
  • eine Sensibilisierung auf die Problematik, beispielsweise durch jump-tv,  Schweizer Radio SRF;
  • den Einsatz, Erhalt, Unterhalt und die Weiterentwicklung von Altstadtliegenschaften als Wohnhäuser. Dabei können das Netzwerk Altstadt und das Bundesamt für Wohnungswesen Unterstützung sein.

 

Es wird leider gerne vergessen, dass das Wohnen die wichtigste Funktion des Ortskernes oder der Altstadt ist. Von vier Geschossen einer Altstadtliegenschaft sind meist drei dem Wohnen zugeschlagen. Es vermag in der Regel die historische Bausubstanz zu tragen und bietet mit den Bewohnenden eine wichtige Kundengruppe für den Detailhandel und die Gastronomie in der Altstadt. Vergleiche: Netzwerk-Altstadt.ch

Lukas Rüefli